Moderatorin Kathi Wenusch

Kathi Wenusch Oberkrainer Award 2008. 2012, 2013

Kathi Wenusch ORF Steiermark


Die Tregister

Die Tregister beim Oberkrainer Award

„Die Tregister“ sind eine junge aufstrebende Gruppe aus dem Bezrik Voitsberg in der Weststeiermark. Fünf junge Burschen, allesamt Kinder von den Musikern der „Grazer Spatzen“, taten sich zusammen, um es ihren Vätern auf musikalischer Ebene nachzumachen. Somit war die Namensfindung nicht schwer und die „Jungen Grazer Spatzen“ waren aus der Taufe gehoben. Aus schulischen und beruflichen Gründen mussten einige von ihnen das Quintett wieder verlassen. Ersatz war zum Glück sofort gefunden und somit waren „Die Tregister“ geboren. In dieser Formation machten sich die Burschen bereits einen Namen in der Musikszene.
Als musikalische Vorbilder nennen die fünf jungen Herren natürlich die „Grazer Spatzen“, die „Mooskirchner“ aber auch Slavko Avsenik mit seinen „Original Oberkrainern“ und einige Musikgruppen mehr. Sie beherrschen mehrere Instrumente und bieten für jede Veranstaltung ein entsprechendes Programm von Volks-, Oberkrainer- und moderner Unterhaltungsmusik. Das abwechslungsreiche Programm ist ideal für jeden Anlass wie Früh- und Dämmerschoppen, Abendveranstaltungen, Bälle, Zeltfeste, Firmenfeiern, Geburtstagsfeiern oder Hochzeiten und noch vieles mehr.
Die fünf jungen Musiker, Dominik Pirsterer (Akkordeon), Patrick Pirsterer (Gitarre), Erik Schuster (Klarinette), Patrick Neuer (Trompete) und Thomas Haar (Bariton), überzeugen mit dem Motto „jung-stark-steirisch“ und bringen mit viel Spaß, Einsatz und Freude zur Musik bei jeder Veranstaltung gute Unterhaltung.
www.die-tregister.at

Die Stüberlmusikanten

Die Stüberlmusikanten beim Oberkrainer Award

Nicht erst seit den großen Erfolgen der Draufgänger beim Grand Prix der Volksmusik 2007 ist Wörth bei Gnas als guter Boden für musikalische Talente weit über die Gemeindegrenze hinaus bekannt. Hier wird auf Brauchtumspflege noch großer Wert gelegt, und mit Toni & Franz Wohlgemuth sind zwei Musikanten am Werk, die sich besonders um die Förderung der Jugend bemühen. So war es auch bei der Vorbereitung für die Gemeindeweihnachtsfeier 2007, wo sich Mario Monschein (14 Jahre, Steirische Harmonika), Leandro Neuwirth (12 Jahre, Bariton), Lukas Monschein (12 Jahre, Trompete) und Carina Fröhlich (15 Jahre, Posaune) zur ersten Probe trafen. Durch den ersten Auftrittsapplaus gestärkt war man sich schnell einig, nach dem Vorbild der „Großen“ auch Neujahrgeigen zu gehen, und den Leuten rund um Wörth und Kirchberg mit Musik und schönen Sprüchen alles Gute fürs neue Jahr zu wünschen. Es folgten Auftritte bei Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Festen und kleineren Veranstaltungen.
Die Jungmusiker verbindet ihre große Liebe zur Oberkrainermusik und natürlich haben sie schon einige Ausflüge nach Begunje und Bled unternommen, um sich im „Mekka der Oberkrainermusik“ von diesen wunderbaren Klängen inspirieren zu lassen. Auf die Einladung zum Oberkrainer Award 2013 sind sie besonders stolz, und natürlich ist dieser Auftritt der Höhepunkt in ihrer noch so jungen „Musikerkarriere“.
www.facebook.com/DieStuberlmusikanten

Die Munteren Oberkrainer

Die Munteren Oberkrainer beim Oberkrainer Award

Sie haben ihren gemeinsamen musikalischen Weg vor nicht einmal drei Jahren begonnen - in dieser Besetzung bestehen sie seit 8 Monaten. Durch die Anregung von Nino Jamnik (Die Krieglacher) und Gorazd Topolovec (Oberkrainer Kameraden, früher Mitglied der Mooskirchner) entstand das Ensemble aus Slovenska Bistrica. Ende 2012 präsentierten sie ihre erste CD ”Pogledam te”.

Friedl Lazarus’ Mooskirchner Quintett

Friedl Lazarus Mooskirchner Quintett beim Oberkrainer Award

Das Mooskirchner Quintett wurde 1975 von Friedl Lazarus gegründet. Nach einigen Bühnenjahren als ”Amateure” wechselten sie ins Profilager. Es folgten unzählige Auftritte in ganz Europa. Von 1984 bis 1988 war das Mooskirchner Quintett mit Karl Moik und Hias auf Musikantenstadl-Tournee. Mit ihren Kompositionen und Texten sind sie noch heute richtungsweisend in Österreich.
www.mooskirchner-quintett.at

Igor und seine Oberkrainer

Igor und seine Oberkrainer beim Oberkrainer Award

Das Ensemble “Igor und seine Oberkrainer” wurde vor 20 Jahren gegründet und hat sich mittlerweile nicht nur in Slowenien, sondern auch im Ausland als eines der besten Oberkrainer-Formationen etabliert. Der Gründer des Ensembles ist Multiinstrumentalist, Komponist und Arrageur Igor Podpečan. Biz zum Jahr 1992 hat Igor bei dem weltweit bekanntem Ensemble “Slavko Avsenik und seine Original Oberkrainer “ Bass und Bariton gespielt.
20 Alben wurden mittlerweile veröffentlicht und viele ihrer "Ohrwürmer" sind aus keiner volkstümlichen TV- oder Radiosendung mehr wegzudenken. Dass Igor und seine Oberkrainer auch über die Grenzen hinaus beliebt sind, davon zeugen Tourneen und Auftritte in Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Griechenland, den USA und Kanada.
Ein besonderes Merkmal des Ensembels ist die musikalische Vielseitigkeit - alle Mitglieder beherrschen mehrere Instrumente - somit finden sich neben der Oberkrainermusik auch Titel aus anderen musikalischen Genres wie Latino- und Standard-Tänze, Country, Pop oder Party-Musik. Und das natürlich alles 100% live und mit spannenden Show-Einlagen.
www.igorinzlatizvoki.com

Rudolf's Gastroboys

Gastroboys Winterbieranstich

Ein gemeinsamer Auftritt im Jubiläumsjahr von Erzherzog Johann 2009 brachte Rudolf Mally auf die Idee, den Verein musizierender Gastwirte - ”Rudolf’s Gastroboys” - aus der Taufe zu heben. Präsident des Gastro-Teams ist niemand geringerer als Hannes Kartnig, der seine große Erfahrung mit Teams und Spielern einbringt. Zum musikalischen Trainer ist Startrompeter Prof. Toni Maier bestellt.
Gründer und Teamchef ist Rudolf Mally, der Erzherzog Johann als Förderer der Steiermark und Liebhaber der Musik zum Vorbild genommen hat und mit dem Verein die Pflege und Weitergabe des steirischen Musik-Kulturgutes realisiert.
”Rudolf’s Gastroboys” nehmen mit bis zu neun Spielern Aufstellung. Auf der Ersatzbank warten weitere sechs gastrokundige Musikanten auf ihren Einsatz. Ihr Spielplan reicht von der Oberkrainer-Polka bis zum Schneewalzer und sorgt für beste Unterhaltung für Augen, Ohren und Wadln.

Die Oberkrainer Polka Mädels

Die Oberkrainer Polka Mädels beim Oberkrainer Award

Sie sind eine Mädchenkapelle aus Slowenien, die in der Original Avsenik-Besetzung (Quintett) mit der steirischen Harmonika und Akkordeon spielen. Jože Žlavs und Vera Šolinc gründeten im Sommer 2001 eine der jüngsten Quintett-Kapellen Europas. Die bekannte Liederkomponistin Vera Šolinc und Sängerin der ”Jungen Original Oberkrainer” ist auch Mentorin und Namensgeberin der Kapelle. Vorbild der Gruppe in der Oberkrainer Volksmusik ist die legendäre Kapelle “Avsenik” von Slavko Avsenik sowie “Die Jungen Original Oberkrainer”. Sehr viele Lieder werden vom Bandmitglied Darinka Kovač geschrieben und von verschiedenen Interpreten der Szene vertont. Das Musikrpertoire umfasst Lieder in slowenischer, deutscher und englischer Sprache. Alle Mädchen sind auch Solosängerinnen. Viele Lieder werden vierstimmig vorgetragen. Alle Mädchen besuchten die Musikschule.
Das Ziel der Gruppe ist es zu den Besten Oberkrainer Volksmusik Repräsentanten Sloweniens zu gehören.
www.facebook.com/polkamaedels

Die Lechner Buam

Die Lechner Buam beim Oberkrainer Award

Die Lechner Buam haben alle großen Bühnen der Volksmusik bespielt, in allen großen Fernsehanstalten sind sie aufgetreten, allen Freunden des Oberkrainerklanges bereiten sie Hörgenuss höchster Güte. Sie präsentieren sich (mit einer Aufstockung um einen sechsten Mann) seit 1991 absolut unverändert auf der Bühne. Und genau diesem Umstand ist es zu verdanken, dass die Musik des Ensembles wie aus einem Guss von der Bühne kommt. Absolut „handgemachte“ Musik birgt das Flair des wahren Könnens - was gibt es Schöneres, als bei einem Stromausfall mit seinem Instrument das Publikum ohne großen Aufwand weiter zu begeistern?
Immer wieder gern gesehene Gäste sind die Lechner Buam beim „Musikantenstadl“, bei den „Melodien der Berge“, bei den „Lustigen Musikanten“ sowie bei allen namhaften Fernsehsendern wie ORF, ZDF, ARD, MDR, u. v. m.
Selbst die internationale Presse nimmt sich ebenfalls der Truppe nur in höchsten Tönen an. Speziell in den Hochburgen des Krainersounds Südtirol, Schweiz, Slowenien und dem gesamten süddeutschen Raum bis hinein nach Tschechien werden die sechs Musiker für ihr unkompliziertes und trotzdem absolut professionelles Auftreten geschätzt und immer wieder gerne engagiert.
Nicht am hohen Ross zu sitzen, vielmehr mit beiden Beinen fest am Boden zu bleiben - das zeichnet die Lechner Buam aus!
www.lechnerbuam.at